Prozess-, Restrukturierungs- und Sanierungsberatung

Sanierungsberatung und Insolvenzbeurteilung

Wir zeigen Ihnen, was geht, wenn eigentlich nichts mehr geht.
 

Sanierungsberatung

Beratungsleistungen im Bereich der Sanierung können sinnvoll in 2 Dimensionen gegliedert werden, nach ihrer Auslösung und nach ihren formalen Gesichtspunkten.

  • Freiwillige eigeninitiierte Sanierungsberatung oder durch Stakeholder initiierte Sanierungsberatung, z.B. durch Banken oder Gesellschafter.
  • Formfreie Sanierungsberatung oder formales Sanierungsgutachten nach IDW S 6.

iNUX Meyer & Partner verfolgt ein marktorientiertes Sanierungskonzept. Hierbei werden auch die Grundsätze ordnungsgemäßer Planung GoP 2.1. im Sanierungskonzept berücksichtigt.

Bei der erfolgreichen Unternehmenssanierung geht es im Wesentlichen darum, die Unternehmer und Mitarbeiter bezüglich des Restrukturierungsszenarios zu erreichen und einzubinden. Hauptgründe für das Scheitern oder die mangelhafte Umsetzung eines Sanierungskonzeptes liegen darin, dass die Geschäftsführung oder das Unternehmen nach der Erstellung eines Sanierungsplanes in der Regel alleine gelassen wird. – Wir, iNUX Meyer & Partner, bleiben auch während der Umsetzung an Bord.

Unsere besondere Stärke liegt in der unternehmensindividuellen Erstellung des Sanierungskonzeptes; dies ist für KMU (Kleine und mittelständische Unternehmen) noch wichtiger als bei großen Unternehmensorganisationen. Dabei beachten wir insbesondere auch die Erwartungshaltung der Banken oder anderer Stakeholder als wesentliche Mitentscheider in einer Sanierungssituation.

Wenn die Auftraggeber ein Gutachten über die Sanierungssituation wünschen, bieten wir dies an nach dem Standard des Instituts der Wirtschaftsprüfer. Der Standard IDW S 6 formuliert die Anforderungen an die Erstellung von Sanierungskonzepten gemäß Fachausschuss des Instituts der Wirtschaftsprüfer Sanierung und Insolvenz (FAS). Die Sanierung in der Insolvenz kommt im Rahmen des IDW S 6 nur am Rande vor. Der Standard hat als wesentliches Ziel die Insolvenzvermeidung.

 

Insolvenzbeurteilung

Zur Insolvenzbeurteilung bieten wir die Insolvenzberatung an.

Zur Beurteilung des Vorliegens von Insolvenzeröffnungsgründen folgen wir bei iNUX bereits dem Entwurf des IDW-Standards IDW ES 11 vom 6.5.2014.

Der gesetzliche Rahmen regelt, dass der Geschäftsführer persönlich strafrechtlich und mit seinem Privatvermögen dafür haftet, dass er jederzeit einen Überblick über den Verlauf seines Unternehmens hat. Er hat die Pflicht angemessene Systeme einzurichten, die es ihm jederzeit erlauben die Liquiditäts- und Vermögenslage richtig zu beurteilen.

In einer Krise stehen Geschäftsführung und Kontrollorgane vor der Herausforderung Wollen und Können in Einklang zu bringen. Je weiter die Krise fortschreitet, desto reibungsbehafteter läuft auch das operative Geschäft und erfordert zusätzlichen Einsatz. Zusätzlich steigen die gesetzlichen Anforderungen an die Überwachungspflicht der Geschäftsführung und Kontrollorgane.

Umso sinnvoller sind die rechtzeitige Implementierung und die routinemäßige Verfolgung des ordnungsgemäßen Geschäftsganges. Dies dient der Früherkennung und damit der Erhöhung der Zeitspanne, in der man noch wirksam mit Gegenmaßnahmen reagieren kann. Dies schont Ressourcen und schützt vor Haftungsrisiken.